inter!m – Mobil

Was ist das inter!m – Mobil?

inter!m – Mobil ist ein fahrbarer Kunst- und Experimentierraum, organisiert vom Museum Villa Rot. Der umgebaute Transporter ist mit allerlei künstlerischen Materialien und Werkstoffen bestückt. Damit fahren erfahrene Dozentinnen und Dozenten seit 2017 über die Schwäbische Alb, um an Schulen, Kindergärten, außerschulischen Lernräumen sowie Kultureinrichtungen Halt zu machen und dort mit Kindern und Jugendliche kreativ zu werden.

Die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen können so von einem kulturellen Angebot direkt vor Ort in ihrer Heimatgemeinde profitieren. Die mitwirkenden Kinder und Jugendlichen lernen und reifen an den gestellten Aufgaben, die sich in der Regel mit der Alb beschäftigen, erfahren Selbstwertschätzung im gestalterischen Tun und entfalten ihr kreatives Potential unter professioneller Anleitung und Begleitung.

Thema

Inhaltlich stellt eine Grundfrage die Basis für die künstlerische Ausarbeitung, nämlich: „Was ist eigentlich Heimat?“. Wir wollen die Kinder und Jugendlichen dazu ermutigen, forschend, kreativ und gemeinsam in einer Gruppe zu entwerfen, zu gestalten und zu diskutieren, welche Vorstellungen von Heimat und Herkunft sie haben, wie sie ihre Heimat produktiv mitgestalten können und welche Besonderheiten sie in ihrem Heimatort entdecken können.

Die Ergebnisse werden im Pflügerhaus am Marktplatz in Münsingen, in der Geschäftsstelle der inter!m – Kulturhandlungen, präsentiert. So werden spannende Gegenüberstellungen möglich: Worin unterscheiden sich die Vorstellungen von Heimat an verschiedenen Orten? Wie sieht der Blick auf das eigene Dorf in unterschiedlichen Lebensjahren aus? Welche tollen, kreativen Kunstwerke werden in den Workshops hergestellt? So können die Kinder erleben, wie einzigartig und individuell die eigene Kreativität ist. Lassen Sie uns gemeinsam die Lust am kreativen Prozess entfachen!

Im Anschluss an die Ausstellungen in Münsingen werden die Objekte zurückgegeben und können vor Ort in den beteiligten Einrichtungen ebenfalls präsentiert werden.

Wem nutzt das Mobil?

Das Mobil bietet in vielfacher Hinsicht einen Mehrwert für alle Beteiligten. Die teilnehmenden Kinder und Jugendliche können von einem kulturellen Angebot direkt vor Ort in ihrer Heimatgemeinde profitieren. Die mitwirkenden Kinder und Jugendlichen lernen und reifen an den gestellten Aufgaben, erfahren Selbstwertschätzung im gestalterischen Tun und entfalten ihr kreatives Potential unter professioneller Anleitung und Begleitung.

Die Bürgerinnen und Bürger in Münsingen erhalten durch die Präsentation der Werke außerdem eine kostenlose Ausstellung, wodurch das Kulturleben der Stadt bereichert wird.

Für die inter!m – Kulturhandlungen bietet das Mobil die Chance, ihr Grundanliegen, nämlich das kulturelle Leben im ländlichen Raum zu unterstützen und zu fördern, weiter zu forcieren. Hierbei nutzen die inter!m – Kulturhandlungen die bestehenden Strukturen der Gemeinden, Schulen und bereits bestehenden Initiativen, die bereits wertvolle Erfahrungen, Kontakte und das Know-How in der kreativen Kinder- und Jugendarbeit im ländlichen Raum besitzen.

Wie funktioniert die Koordination?

Das Museum Villa Rot entwickelt für jede neue Arbeitsphase kreative Workshopideen. Frau Edith Koschwitz (info@edithkoschwitz.de) kontaktiert daraufhin interessierte Einrichtungen und entwickelt einen Fahrplan. Eine Kunstpädagogin/ein Kunstpädagoge oder eine Künstlerin/ein Künstler werden vor Ort mit den Kindern und Jugendlichen Workshops durchführen. Am Ende jeder Arbeitsphase werden die fertigen Kunstwerke im Mobil nach Münsingen gebracht, um im Ausstellungsraum der Geschäftsstelle präsentiert zu werden. Die Planung und dieser Ausstellungen erfolgt durch das Museum Villa Rot in Absprache mit inter!m – Kulturhandlungen Schwäbische Alb.